Bayerisches Betreuungsgeld

Im Juni 2016 ist das Gesetz zum Bayerischen Betreuungsgeld in Kraft getreten.

Nachdem das bundesweite Betreuungsgeld im vergangenen Jahr gekippt worden ist, standen zahlreiche Familie vor der Herausforderung, ohne diesen - teilweise schon fest eingeplanten - monatlichen Festbetrag auszukommen.

Im Frühsommer 2016 hat das Land Bayern das Gesetzt zum Erhalt des Bayerischen Betreuungsgeldes verabschiedet.

Alle bis dahin berechtigten Familien haben den Antrag zugesandt bekommen. Wie Sie nun vorgehen müssen, wer es wie lange erhält und viele weitere Fragen erklärt das Zentrum Bayern Familie und Soziales hier ausführlich.

Elterngeld Plus

Eltern, deren Kinder nach dem 01.07.2015 geboren wurden/werden, haben die Möglichkeit, das neue Elterngeld Plus in Anspruch zu nehmen.

Möchten Sie nach der Geburt Ihres Kindes in Teilzeit in den Beruf zurückkehren, können Sie dadurch die Bezugszeit für das Elterngeld verlängern. Für jeden Monat, in dem Sie Anspruch auf Elterngeld haben, bekommen Sie zwei Monate Elterngeld Plus. Gehen beide Eltern gleichzeitig in Teilzeit, erhalten Sie vier zusätzliche Monate Anspruch auf ElterngeldPlus, vorausgesetzt, dass Sie mindestens vier Monate lang gleichzeitig und beide in einem Umfang von 25 bis 30 Wochenstunden arbeiten gehen.

Persönliche Beratung für den Einzelfall bietet die örtliche Elterngeldstelle an.

Weiterführende Links:

Wie funktioniert es? Welche Kombinationsmöglichkeiten gibt es? Etc.

Erklär-Video des Bundesministeriums

Broschüren direkt beim BMFSFJ bestellen